Rechts: Der Agentursitz
in Kassel-Wilhelmshöhe.

Ziel

Die »Agentur gegen Redesign« möchte zum Erhalt von bewährter Gestaltung beitragen.

Was ist »Redesign«?

Unter »Redesign« verstehen wir die Neugestaltung von gebrauchsgraphischen Gebilden jeder Art, seien es beispielsweise Zeitungen, Bücher, Werbung, Prospekte, Firmengesichter oder Internet-Seiten.

Was spricht gegen Redesign?

In allzu vielen Fällen entsteht der Wunsch nach Redesign durch eine Übersprungshandlung. Eine genaue Analyse dessen, was zum Gefühl der Unzufriedenheit führt, ist unterblieben. Man möchte einen frischen Wind wehen lassen; die überlieferte Gestaltung ist wehrloses Opfer eines unüberlegten Aktionismus. Oft wird dabei Gestaltung geopfert, die vollkommen unschuldig ist und mit der die Öffentlichkeit und die Mitarbeiter des von Redesign befallenen Unternehmens das freundliche, warme, sichere Gefühl einer althergebrachten Vertrautheit verbinden. Abgesehen davon ist Redesign meist sehr teuer und bindet wertvolle Arbeitskraft.

Gibt es auch Fälle, in denen Redesign berechtigt ist?

Selbstverständlich kommt es vor, daß Neugestaltung höchst notwendig und wünschbar ist. Häßliche Gestaltung ist allgegenwärtig. Wenn eine solche vorliegt, muß ein Neuansatz gefunden werden, der dann aber auch so gut sein muß, daß er für eine unabsehbare Zahl von Jahren weitgehend unverändert bleiben und gegen künftige Redesigns immun sein kann.

Warum kommt es immer wieder zu schädlichem Redesign?

Die Agenturen, die meist als erste angesprochen werden, sind Agenturen, die graphische Gestaltung auch oder sogar vorrangig anbieten. Und wie ein Versicherungsvertreter überall Unterversicherte sieht, sieht ein Gestalter (oft ohne bösen Willen) allenthalben Untergestaltete. Wenn man sich mit dem Gefühl des Unbehagens gegenüber der Außenwirkung einer Firma an einen Komponisten wenden würde, schlüge er eine Firmenhymne vor, ein Metzger eine Firmenwurst.

Was ist die Methode der »Agentur gegen Redesign«?

Zunächst wird gemeinsam mit dem von Redesign Bedrohten analysiert, wie der Wunsch nach Neugestaltung entstanden ist. Wenn diese auch nach genauer Betrachtung tatsächlich wünschbar scheint, wird ein Weg gesucht, die richtigen Fragen, das richtige Maß und die richtige Agentur zu finden. Die »Agentur gegen Redesign« ihrerseits kommt hierfür natürlich nicht in Frage. In den zahlreichen Fällen aber, in denen der Plan eines Redesign nach reiflicher Überlegung fallengelassen wird, stellt die »Agentur gegen Redesign« ein Zertifikat aus, das als Zeugnis für die hohe Qualität der vorhandenen Gestaltung dient und eine Argumentationshilfe nach innen und außen darstellt.

Wie hoch sind die Kosten?

Gemessen an den direkten und indirekten Kosten eines Redesign, ist das Honorar, das für die Beratung der »Agentur gegen Redesign« erbeten werden muß, grotesk niedrig. Daß das Angebot dadurch niedrigschwellig wird, ist gewünscht: Die Zielsetzung der Agentur ist, wie oben erwähnt, eine Verbesserung des ästhetischen Gesamtbildes.

Gibt es Referenzen?

Die »Agentur gegen Redesign« arbeitet sehr diskret. In Fällen, in denen der Kunde eine Veröffentlichung der Zusammenarbeit mit der Agentur wünscht, bleibt ihm dieses grundsätzlich selbst überlassen. Nur für den Fall, daß er eine Veröffentlichung seitens der »Agentur gegen Redesign« wünscht, geschieht diese sehr gerne hier auf der Website. Bisher kam dieser Wunsch noch nicht auf. Die Leitung der »Agentur gegen Redesign« empfiehlt sich durch langjährige Erfahrungen auf verschiedensten Gebieten der Gebrauchsgraphik.

Wie ist der erste Schritt?

Wenn Sie an einer Zusammenarbeit mit der »Agentur gegen Redesign« interessiert sind, bitten wir um eine diesbezügliche Mitteilung durch Brief oder E-Mail: Agentur gegen Redesign, Friedrich Forssman, Schloßteichstraße 3, 34131 Kassel, mail®agentur-gegen-redesign.de. - Es kommt auch in besonderen Fällen vor, daß sich die »Agentur gegen Redesign« selbsttätig an Firmen wendet, um von einem Redesign abzuraten.

Friedrich Forssman
Schloßteichstraße 3
34131 Kassel
mail@agentur-gegen-redesign.de